Aufgrund von Einschränkungen durch die gesetzlichen Bestimmungen in Deutschland zieht es viele Paare mit Kinderwunsch ins Ausland.

Vor Problemen stehen in Deutschland vor allem Paare, die in gleichgeschlechtlichen Partnerschaften leben, und andere, vom Gesetzgeber nicht anerkannte Konstellationen. Auch in Fällen, in denen statt einer Samenspende eine Eizellspende notwendig ist, ist ein Ausweichen von Deutschland auf das Ausland unumgänglich.

Viele andere Länder in Europa sind bei den Themen Samenspende und künstliche Befruchtung ebenso restrikiv wie Deutschland oder sogar noch restriktiver. In England ist beispielsweise ebenso wie in Deutschland eine vollkommen anonyme Samenspende nicht möglich.

Die größte Samenbank der Welt

In Dänemark befindet sich die größte Samenbank der Welt. Das kleine Land im Norden Europas gehört zu den sehr wenigen Ländern in Europa, in denen man seinen Samen noch anonym spenden kann, und erfreut sich daher großer Beliebtheit. Dazu kommt die Steuerfreiheit bei den Einnahmen für den Samenspender. Vor allem männliche dänische Studierende nutzen diese wenig aufwändige Nebenerwerbsquelle sehr gern.

In der Cryos Samenbank in Aarhus steht das Sperma von rund 300 Spendern zur Verfügung.

Aufgrund einer relativ liberalen Gesetzgebung ist es für Frauen aus zahlreichen anderen Ländern attraktiv, in Dänemark eine Insemination vornehmen zu lassen.

Ärzten ist es auch in Dänemark nicht gestattet, alleinstehenden Frauen oder lesbischen Paaren zum Nachwuchs zu verhelfen. In diesem Fall kommen jedoch Hebammen zum Zug, die ebenfalls in Kliniken arbeiten.

Eizellspende in Spanien und anderen Ländern

Urlaub und Kinderwunsch miteinander verbinden – geht es eigentlich noch besser?

Die spanische Gesetzgebung ist auf diesem Gebiet sehr liberal und lässt sogar eine Eizellspende zu. Auch donogene Insemination stellt kein Problem dar. Einige Institute haben es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, Urlaub und künstliche Befruchtung für ihre Zielgruppe miteinander zu verbinden. Vor allem homosexuelle Paare aus Ländern wie Deutschland sollen sich hier ihren Kinderwunsch erfüllen lassen können.
Etwas näher als Spanien liegt Tschechien. Auch hier ist eine Eizellspende möglich. Nur die touristische Attraktivität fällt nicht so hoch aus.

Auch außerhalb Europas wird man fündig, wenn man nach einer Eizellspenderin sucht. Die USA sind ähnlich liberal wie Spanien – jedoch liegen die Kosten nicht nur für die Anreise um ein Vielfaches höher.